mal so – mal so …

Mein erster Färbeversuch mit Samtfusskremplingen brachte mir zu meiner großen Freude auf handgesponnener Schafwolle kräftige Violetttöne:

ravIMG_1985

Dadurch ermutigt , hatte ich mir vorgenommen, zwei 100g- Stränge gekaufte Merinowolle mit diesen Pilzen zu färben und war sehr enttäuscht, als nur ein schmutziges Oliv-grün dabei heraus kam. Dieses Phänomen beschreibt auch Karin Tegeler in ihrem „Leitfaden zum Färben mit Pilzen“: mal gibt der Pilz ein Violett, mal ein Olivgrün.

Da mir das Oliv-grün zu langweilig war, habe ich die beiden Enden der Stränge durch Zusatz von Eisenwasser, bzw. Pottasche nuanciert:

blogIMG_2010

Mit doppeltem Faden verstrickt wurde daraus ein Schal nach einem Design Norah Gaughan , der mir gut gefällt.

blogIMG_2070
Nur: das Rätsel um den Samtfusskrempling ist noch nicht gelöst …

6 Kommentare

  1. Auch das olivgrün gefällt mir gut.
    Ich habe noch nie mit Pilzen gefärbt und würde das gerne tun. Leider hab ich überhaupt keine Ahnung von Pilzen. Erst mal setz ich am Wochenende einen Fuss in den Wald. Mal sehen was ich finde.

  2. hallo Angelika,

    auch ich war vor ein paar Monaten noch völlig ahnungslos was Pilze betrifft. Inzwischen habe ich mir einige Pilzbestimmungsbücher gekauft, an einer Pilzwanderung teilgenommen und mir den Leitfaden von Karin Tegeler gekauft (Link s. Artikel oben), der mir schon sehr gute Dienste geleistet hat.

  3. Loved the colors your phaeolus gave, just gathered a huge one yesterday…am slowly learning german by trying to translate your site….the referral to the workshop place was great and the indigo dyeing incredible….the last entry with the scarf was very nice. I liked the scarf…am dyeing with phaeolus as I write and hypomyces lactifluorum (lobster ) also…very fun

  4. Ach, Du Glückliche, Samtfußkrempling! Da schaue ich mir die Augen nach aus- nichts zu machen!
    Soweit ich weiß, färbt er violett, wenn man ihn richtig vergammeln lässt, also liegenlassen, bis er schwarz wird, dann erst zum färben nehmen!
    Liebe Grüße

    Gabriele

  5. @Gabriele
    so wie dir mit den Samtfusskremplingen geht es mir mit den Bluthautköpfen … ich habe leider noch keine gefunden und möchte doch soooo gerne mit Pilzen rot färben …
    Bei mir haben übrigens junge, frische Exemplare des Samtfusskremplings das Violett ergeben …

  6. Ja, dann bleibt es ein Geheimnis, vorläufig, wenn man mal genügend (in meinem Fall überhaupt welche) davon finden könnte, dann wäre die Lösung vielleicht eines Tages gefunden.. Mit dem vergammeln lassen, das habe ich in einem alten Färbebuch gelesen, ausprobiert habe ich es mangels Material noch nicht.
    Bluthautköpfe sind natürlich ein Traum, ich suche auch den zimtfarbenen Weichporlings, der ja auch wunderbar violett färbt, ein kleines Exemplar habe ich, aber weit komme ich damit nicht, reicht vielleicht für 10 gr. Wolle.
    Vielleicht wird das nächste Jahr ein besseres Pilzjahr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s