das erste Knäuel ist fertig …

ich hatte ja schon einmal berichtet, dass ich die Reste meiner Färbeflotten aufhebe und bei passender Gelegenheit verbrauche … meist färbe ich gewaschene und gebeizte Rohwolle darin. Nun hatte sich im Laufe der Zeit ein stattlicher Vorrat angesammelt, der weiter verarbeitet werden musste:

Zu diesem Zweck habe ich die verschiedenen Farben in willkürlicher Reihenfolge und unterschiedlicher Länge versponnen … gerade wie es so kam und ohne auf Farbfamilien, Kontraste oder Harmonien zu achten. Beim Spinnen konnte ich wunderbar den langen Auszug üben und habe festgestellt: gut kardiert ist halb gesponnen …

dieses Garn habe ich dann mit sich selbst verzwirnt … und die ersten 230m sind fertig …

weil es sich um Deichschafwolle handelt, die nicht gerade für ihre Weichheit berühmt ist, ist damit ein Projekt geplant, das nicht in direkten Hautkontakt kommen wird … etwas in dieser Art schwebt mir vor … sobald die Wolle trocken ist, werden die ersten Maschen angeschlagen.

Werbeanzeigen

4 Kommentare

  1. Wunderschöne, harmonische Wolle! Viel Spaß beim Verstricken – das wird bestimmt ein tolles Projekt.

    Frierst Du die Rest der Färbeflotten ein? Ich habe versucht, Deinen Beitrag zu finden, habe aber irgendwie nicht den entsprechenden Beitrag gefunden…

    Liebe Grüße
    Annette

  2. Hallo Annette,

    nein, ich friere die Färbeflottenreste nicht ein, sondern mache es so wie bei der Saftherstellung: ich fülle die heiße Flüssigkeit bis zum Rand in Schraubdeckelgläser, so dass kein Platz für Luft bleibt. Wenn die Flotte selbst nicht ausreicht, kommt noch etwas Wasser dazu. Dann wird das Gefäß mit dem Schraubdeckel verschlossen. Beim Abkühlen zieht sich der Inhalt zusammen, der Deckel macht „plopp“ … und das Ganze ist luftdicht versiegelt und kann monatelang gelagert werden. Ich habe zu diesem Zweck Gläser in verschiedenen Größen … vom Marmeladenglas bis hin zum 2-Liter-Gurkenglas.

    Liebe Grüße

    Kirsten

  3. Lieben Dank für Deine Antwort, Kirsten!
    Ich glaube, dass muss ich unbedingt mal ausprobieren.

    Freue mich schon auf weitere Berichte in Deinem Blog!

    Liebe Grüße
    Annette

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s