Ecoprints auf Baumwolle

Nach meinen Ecoprint-Versuchen auf Bouretteseide und ersten Fehlschlägen auf Baumwolle habe ich fleißig weiter experimentiert und mir Informationen beschafft. Unter anderem habe ich mir das Buch Naturdruck mit Pflanzenfarben auf Stoff von Brunhilde Scheidmeir, Fritz Jeromin und Andreas Scheidmeir gekauft.

Nun weiß ich: mit der richtigen Beize klappt es auch auf Baumwolle. In einer Ecoprintgruppe im Internet hatte man mir geraten, den Baumwollstoff in Sojamilch zu baden. Das hat für mich überhaupt nicht geklappt, möglicherweise habe ich dabei auch etwas falsch gemacht. Den Durchbruch brachte erst eine aus Eisen- und Kupferwasser gemischte Vorbeize, die auf Baumwollnesselstoff ebenso funktionierte wie auf einem alten Baumwollbettlaken:

rsIMG_4527

rsIMG_4565

rsIMG_4559

Ich habe eine Menge gelernt beim Ausprobieren:

(1) wenn der Stoff zu nass ist, verschwimmen die Konturen:

rsIMG_4569

deshalb bin ich dazu übergegangen, die Bündel nicht mehr im Wasser zu kochen, sondern nur noch zu dämpfen.

(2) als besonders geeignet für Ecoprints auf Baumwolle haben sich gezeigt:

Essigbaumblätter, Ahornblätter, Kastanienblätter, Goldrutenblätter, Rainfarnblätter, Blätter vom Perückenstrauch und Rosenblätter:

eco2

(3) die Vorderseite und die Rückseite der Blätter drucken unterschiedlich: meist gibt die Rückseite intensivere Ergebnisse:

eco1

Ich finde das Ganze so faszinierend, dass ich weiter experimentieren werde – einen Vorrat an geeigneten Blättern habe ich schon gesammelt und gepresst, denn: getrocknete Blätter eignen sich ebenso wie frische.

Werbeanzeigen

5 Kommentare

  1. Immer wieder faszinierend diese Eco Prints ! Sehr schöne Ergebnisse hast du da erzielt. Gute Erfahrungen habe ich bei Eco Print mit dem Dämpfen im Reisdämpfer gemacht! Da kommen die Farben und Formen auf Wolle, Seide und Baunwolle klar durch ! LG Anke

  2. Sehr schöne Prints! Beizen mit Sojamilch hat bei mir auch nicht funktioniert und ich habe auch immer nur gedämpft, nie in Wasser gekocht. Mich hat schon ein wenig gewundert, dass deine Seidenprints so scharf konturiert rausgekommen sind, wenn sie in Wasser lagen. Mit getrocknetem Pflanzenmaterial hatte ich bisher allerdings noch keine guten Ergebnisse. Vielleicht hätte ich die Blätter länger und wärmer einweichen müssen. Du erwähnst eine Ecoprintgruppe im Netz; hast du dazu einen Link, würde mich interessieren.
    Danke fürs Zeigen.
    LG
    Siebensachen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s