Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘ecoprints’

ich gebe zu, mir war etwas mulmig bei der Durchführung meines Vorhabens, ein fertiges Kleidungsstück mit ecoprints aufzupeppen. Bisher hatte ich immer nur mit Stoffstücken gearbeitet (z.B. HIER oder HIER). Aber: was konnte schon passieren? Im schlimmsten Fall würde ich eine günstig erstandene langweilige Tunika aus 55% Leinen und 45% Viskose verhunzen. Es musste einfach sein – der Gedanke ging mir schon viel zu lange im Kopf herum. Also frisch ans Werk: beizen mit selbst hergestelltem Eisen- und Kupferwasser, belegen mit frischen Blättern (u.a. Essigbaumblätter, Rosenblätter), falten, aufrollen und abbinden. Vom Entstehungsprozess gibt es leider keine Bilder – dazu war alles viel zu spannend. Das Bündel wurde in einem alten Spargelkochtopf vom Flohmarkt gedämpft und nach dem Abkühlen ausgepackt. Anschließend kam die Tunika in die Waschmaschine bei 40°C. Jetzt überlege ich, ob ich das gute Stück noch überfärben soll (vielleicht mit Schilfblüten?) oder ob ich es so lasse.

rsSAM_0944

Read Full Post »

Nach meinen Ecoprint-Versuchen auf Bouretteseide und ersten Fehlschlägen auf Baumwolle habe ich fleißig weiter experimentiert und mir Informationen beschafft. Unter anderem habe ich mir das Buch Naturdruck mit Pflanzenfarben auf Stoff von Brunhilde Scheidmeir, Fritz Jeromin und Andreas Scheidmeir gekauft.

Nun weiß ich: mit der richtigen Beize klappt es auch auf Baumwolle. In einer Ecoprintgruppe im Internet hatte man mir geraten, den Baumwollstoff in Sojamilch zu baden. Das hat für mich überhaupt nicht geklappt, möglicherweise habe ich dabei auch etwas falsch gemacht. Den Durchbruch brachte erst eine aus Eisen- und Kupferwasser gemischte Vorbeize, die auf Baumwollnesselstoff ebenso funktionierte wie auf einem alten Baumwollbettlaken:

rsIMG_4527

rsIMG_4565

rsIMG_4559

Ich habe eine Menge gelernt beim Ausprobieren:

(1) wenn der Stoff zu nass ist, verschwimmen die Konturen:

rsIMG_4569

deshalb bin ich dazu übergegangen, die Bündel nicht mehr im Wasser zu kochen, sondern nur noch zu dämpfen.

(2) als besonders geeignet für Ecoprints auf Baumwolle haben sich gezeigt:

Essigbaumblätter, Ahornblätter, Kastanienblätter, Goldrutenblätter, Rainfarnblätter, Blätter vom Perückenstrauch und Rosenblätter:

eco2

(3) die Vorderseite und die Rückseite der Blätter drucken unterschiedlich: meist gibt die Rückseite intensivere Ergebnisse:

eco1

Ich finde das Ganze so faszinierend, dass ich weiter experimentieren werde – einen Vorrat an geeigneten Blättern habe ich schon gesammelt und gepresst, denn: getrocknete Blätter eignen sich ebenso wie frische.

Read Full Post »

Ecoprints

schon seit einiger Zeit verfolge ich verschiedene Blogs und Gruppen, die sich mit dem Thema Ecoprinting befassen, habe Bilder von gelungenen Versuchen bei Pinterest gesammelt und mir das Buch Eco Colour: Environmentally Sustainable Dyes von India Flint gekauft:

 

71bGC6f+ktL

Schließlich hatte ich das Gefühl, genügend Informationen gesammelt zu haben, um meine ersten eigenen Versuche durchführen zu können. Den Stoff, eine Bouretteseide, habe ich mit Alaun vorgebeizt und verschiedene Blätter z.B. von Ahorn, Goldrute, Rainfarn, Walnuss und Eiche gesammelt. Den nassen Stoff habe ich mit den Blättern belegt, gefaltet, auf eine leere Plastikkone gewickelt und mit Bindfaden umwickelt. Die Rolle simmerte dann ca. eine Stunde in einem schon schwachen Farbsud von Malvenblüten, in dem sie anschliessend über Nacht verblieb (auch wenn es mir schwerfiel, nicht sofort nachzusehen, ob und wie die Blätter tatsächlich Abdrücke hinterlassen hatten). Am nächsten Morgen dann der spannende Moment beim Auspacken …

ecoprints

Es hatte geklappt und die Ergebnisse haben in ihrer Intensität meine Erwartungen sogar noch übertroffen:

rsIMG_3986

Walnuss- und Rainfarnblätter auf Bouretteseide

rsIMG_3982

Walnuss- und Ahornblätter auf Bouretteseide

rsIMG_3980

Ahorn- und Walnussblätter

Walnuss- und Goldrutenblätter auf Bouretteseide

Walnuss- und Goldrutenblätter auf Bouretteseide

rsIMG_3978

und hier noch ein paar Details:

rsIMG_3983

rsIMG_3981

rsIMG_3979

Leider sind meine Versuche auf Baumwollnessel dagegen bislang noch nicht so überzeugend … da muss ich noch ein bißchen experimentieren.

Read Full Post »