Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘häkeln’

kunterbunt

via Pinterest bin ich über den gehäkelten Rainbow Bliss Scarf  von Julia Crossland gestolpert und war sofort begeistert.

Ein Projekt, bei dem ich einige meiner solargefärbten Ministränge benutzen konnte …

blogIMG_2456.jpg

… ebenso wie ein paar Reste der gleichen Merinoqualität, die von anderen Projekten übrig geblieben waren.

Meine Farbzusammenstellung sieht so aus:

IMG_1416_rs

14 verschiedene Farben – jeweils 4 Reihen in einer Farbe in zufälliger Folge gehäkelt

IMG_1392_rs IMG_1400_rs IMG_1401_rsDer Schal ist (vor dem Waschen) 2,5m lang und knapp 30cm breit und wartet jetzt auf seinen Einsatz (meinetwegen kann es allerdings ruhig noch ein wenig dauern, bis er zum Einsatz kommt … )

Read Full Post »

… dann doch wenigstens ein strahlend blaues Tuch – gehäkelt aus Merino- Lacegarn, das ich mit Indigo gefärbt habe (weitere Farben sind hier erhältlich: die farben der natur – dort finden sich auch weitere Einzelheiten zum Garn)

Bild

Maße: längste Seite: 155cm, Höhe: 65cm
Nadelstärke. 3,5
Verbrauch: 90g
Muster (kostenpflichtig): Forest Reflections Shawl
ich habe dem Muster noch einen Rüschenrand hinzugefügt, weil mir das Tuch ohne einen Abschluss nicht gefiel:
Bild


Read Full Post »

Quelle: Husumer Nachrichten 10.02.2012

Ich gebe ja zu: als ich im Internet das erste Mal zufällig auf gehäkelte Korallen stieß, habe ich gedacht: „… wenn man sonst keine Sorgen hat“ und habe das Ganze schnell wieder vergessen. Wie das oft so ist … häufig trügt der erste Schein und wenn man erneut auf eine Sache trifft und sich etwas näher damit beschäftigt, kann es sein, dass man von dem, was man bis dahin achselzuckend abgetan hat, plötzlich fasziniert ist. Nachdem ich gemerkt hatte, dass dieses Korallenhäkeln nicht einfach nur Selbstzweck ist, sondern dass dahinter eine Idee steht und das Ganze auch noch mit Mathematik zu tun hat, habe ich alles an Informationen zusammen gesucht, was ich im Internet gefunden habe. Ein paar Links stelle ich hier ein:

ein wenig Hintergrundwissen zum Thema

die  Infoseite des Museums Kunst der Westküste auf Föhr mit Einzelheiten zur Teilnahme an dem Projekt

Einige Anleitungen zum Häkeln von Korallen:

http://www.sockenwolle.de/media/Anleitungen_Korallen.pdf

http://www.lionbrand.com/patterns/c-coralReef.html?r=1

http://guides.uflib.ufl.edu/content.php?pid=107654&sid=812346

http://www.mkdw.de/uploads/media/Haekelanleitung_Korallen.pdf

Die Suche bei Google nach Bildern zum Beispiel zum Stichwort crochet reef   fördert Mengen an Material zu Tage.

Wer noch tiefer in die Materie einsteigen will und vor Mathematik nicht zurückschreckt, mag sich mit diesem Buch vergnügen:

Überflüssig zu erwähnen, dass ich natürlich sofort zur Häkelnadel gegriffen habe ;o) … davon im nächsten Beitrag mehr.

Read Full Post »

zwiespältig

ich gebe zu, ich weiß selber nicht so genau, was ich davon halten soll … einerseits denke ich: „gibt es denn nichts wichtigeres zu tun als Steine zu behäkeln?“ … andererseits hat mich der Gegensatz der Materialien (die Härte und Schwere des Steins und die Filigranität des Garns und der Häkeltechnik) gereizt… also habe ich es getan: den ersten Stein habe ich von einem Irlandurlaub mitgebracht, das Garn ist ganz feines naturfarbenes Leinen, das ich mit einer Häkelnadel Nr. 1 verarbeitet habe:

Bei diesem hellen Stein ist der Kontrast zum Garn gering, deshalb habe ich die Wirkung auch auf dunklen Steinen ausprobiert:

Bei den beiden ersten Exemplaren habe ich mich noch weitgehend an einer Anleitung orientiert, beim dritten Stein habe ich dann einfach drauflos gehäkelt.

Meine Familie hat mich zwar etwas seltsam angesehen, aber ich finde, die Steine sind weit genug entfernt von der „umhäkelten Klopapierrolle“.

die Frage: ist das wieder so’n Gorilla- Projekt von dir? führte dann zu der Überlegung: wenn ich die Steine nun wieder aussetzen und in die Natur zurück bringen würde (am liebsten ja nach Irland an den Strand, von dem der erste Stein stammt): ist das dann landart (denn die Häkelei wird sich sicher irgendwann auflösen und der Stein somit wieder in den ursprünglichen Zustand versetzt werden) oder guerilla- crocheting oder was sonst ….?

Read Full Post »

4 x 54 Kreise

… bilden zusammen diesen Häkel- Schal aus Merinowolle – gefärbt mit Krapp, Goldrute und Walnussschalen:

Inspiriert durch den Circles Scarf von Linda Permann habe ich ein bißchen im Internet recherchiert und musste sehr bald feststellen, dass die Informationen zu dieser Häkeltechnik äußerst spärlich sind … eine ehemals freie  Anleitung war nicht mehr zugänglich und die ganze Suche gestaltete sich nicht so einfach wie gedacht … schließlich kam ich doch noch hinter das Geheimnis der Häkelkreise: der Trick besteht darin, dass in eine Luftmaschenkette zunächst nur die eine Hälfte der Kreise gehäkelt wird und diese erst in der Rückreihe vervollständigt werden. Die nächsten Streifen werden während ihrer Entstehung mit dem jeweils vorigen verbunden, so dass am Schluss nur wenige Fäden zu vernähen sind (bei mir waren es acht).

Die Anleitung für den Schal ist in der Ausgabe 11 von Inside Crochet erschienen, die als digitale Ausgabe auf yudu.com zu erwerben ist. Die Einzelanleitung für den Schal soll in ein paar Monaten im pdf- Format erscheinen.

Read Full Post »

…sieht die Welt gleich ganz anders aus … und selbst die unfotografierbare Tasche wird etwas zugänglicher:

Die Tasche ist gehäkelt (ja, ich habe es schon wieder getan …) und ein echtes Recycling- Projekt, denn als Material habe ich Bänder von alten Musikcassetten benutzt, die ich – der besseren Haltbarkeit wegen – auf dem Spinnrad miteinander verzwirnt habe.

Auf diese Weise war es möglich, dass Milva und Benjamin Blümchen aufeinander treffen ;o) … wenn man ganz ganz leise ist, kann man … aber ich schweife ab …

Zunächst wollte ich das Futter aus schwarzem Satin nähen, aber es zeigte sich sehr bald, dass die Tasche ein Innenleben brauchte, das ihr mehr „Stand“ verleiht, also habe ich mich entschieden, es aus festem Baumwollgarn, das von einem alten Pullover stammt, zu häkeln. Als Verschluss habe ich einen alten Reißverschluss eingenäht, an dessen Zipper die Schlaufe für das Handgelenk mit einem Schlüsselring befestigt ist.

Read Full Post »

Stilbruch?

eigentlich finde ich Häkeln doof …. ich weiß gar nicht, warum das so ist, für mich ist Häkeln einfach spießig … das hat mich nicht davon abgehalten, vor 20 Jahren für sämtliche Fenster unseres Hauses Gardinen zu häkeln, die heute noch in Gebrauch sind … und: ich besitze eine von mir gehäkelte Weihnachtsdecke in Form eines Sterns, die auch benutzt wird…aber: gehäkelte Kleidung geht bei mir gaaaaar nicht … nun ja,  ein bißchen widersprüchlich ist das Ganze schon, aber jeder hat halt so seine Macken …

Bei Ravelry stieß ich auf den Queen Anne’s Lace Scarf (hier als freie Anleitung), und von den 986 dort vorgestellten Projekten gefielen mir einige richtig gut … also habe ich meine Häkelnadel Nr.5 ausgegraben und versucht, mit dem Rest des für den Schulterwärmer gesponnenen Garns der englischen Häkelanleitung zu folgen … und hier ist das Ergebnis meiner Mischung aus „gehäkelter Spitze“ und grob gesponnener Wolle …

Read Full Post »

Older Posts »